Gemeinschaftsromane

Seit 2004 gibt Quo Vadis Romane heraus, die in gemeinschaftlicher Arbeit entstehen. Jeweils zwölf renommierte Autorinnen und Autoren vornehmlich aus den Reihen der Mitglieder finden sich zusammen, um innerhalb eines Jahres einen historischen “Schmöker” zu schreiben. Zusätzlich zur Handlung ist es für die Leser besonders interessant zu erkunden, wie die einzelnen Autoren mit ihrem Part umgehen, wie sich verschiedene Schreibstile annähern oder auch absichtlich unterscheiden und wie aus vielen Einzelteilen dann doch ein Ganzes wird.

Die vierte Zeugin

Köln, 1534: Urplötzlich steht die schöne Tuchhändlerin Agnes Imhoff vor dem Nichts. Ihr verstorbener Mann hat ihr nur Schulden hinterlassen und ein Londoner Geschäftsmann klagt sie des Betruges an. Als sie ihre Unschuld beweisen will, verstrickt sie sich in einem Netz aus tödlichen Intrigen und politischen Ränkespielen.

400 Seiten, Aufbau Taschenbuch Verlag, erscheint am 1. September 2012,
ISBN: 978-3746628790

Den vierten Gemeinschaftsroman schrieben: Martina André, Caren Benedikt, Katrin Burseg, Lena Falkenhagen, Tanja Kinkel, Marlene Klaus, Heike Koschyk, Alf Leue, Titus Müller, Oliver Pötzsch, Peter Prange, Ulf Schiewe
Herausgeber: Heike Koschyk und Alf Leue

Mehr Informationen zum Roman unter: www.viertezeugin.de


Das dritte Schwert

168 n. Chr.: Während eine tödliche Seuche das Leben der Menschen am Limes bedroht, ist der Kampf zwischen Römern und Germanen nicht mehr aufzuhalten.
Die Familie eines legendären Heilers gerät zwischen die Fronten:
Sohn Decius, selbst begabter Medicus, muss alles riskieren, um seinen Bruder, einen Meister der Waffenschmiedekunst, zu retten –
und Liebe und Erlösung zu finden.

400 Seiten, Aufbau Taschenbuch Verlag Juni 2008,
ISBN: 978-3746624037

Den dritten Gemeinschaftsroman schrieben: Guido Dieckmann, Jörg Kastner, Tessa Korber, Malachy Hyde, Eric Walz, Kurt Uhlen, Micaela Jary, Walter Laufenberg, Frank S. Becker, Sabine Wassermann, Günter Krieger, Petra Balzer
Herausgeber: Kurt Uhlen und Malachy Hyde


Der zwölfte Tag

Königsmörder soll er sein, König William Rufus starb auf der Jagd durch einen Pfeil.
Zwölf Tage bleiben Walter Tirel, seine Haut zu retten.
Zwölf Tage, die ihm bleiben, um über den Ärmelkanal nach Frankreich zu fliehen.
Zwölf Tage, um den wahren Mörder zu entlarven.
Zwölf Autoren machten sich im Januar 2005 ans Werk, das im Dezember 2005 fertiggestellt wurde.
Ein Autor, ein Monat und zwei Kapitel für jeden Tag.
Walter Tirel ist auf der Flucht.

Aufbau Taschenbuch Verlag 2006,
Bertelsmann Buchclub 2006

Das Projekt ist keine “Fortsetzung” der “Sieben Häupter”, zumindest nicht inhaltlich. Auch haben wir diesmal gemeinsam den Handlungsablauf straffer und ausführlicher im Vorfeld ausgearbeitet.

An diesem Roman arbeiten mit:
Mani Beckmann, Sabine Wassermann, Guido Dieckmann, Walter Laufenberg, Rebecca Gablé, Eric Walz, Malachy Hyde, Kathrin Lange, Tessa Korber, Titus Müller, Belinda Rodik, Ruben Wickenhäuser
Herausgeber: Ruben Wickenhäuser und Titus Müller


Die sieben Häupter

Im Aufbau Taschenbuch Verlag erschien im September 2004 ein besonderer Roman.
Nicht von einem, nicht von zwei, sondern von zwölf renommierten Autoren wurde dieser “Gemeinschaftsroman” geschrieben: Mani Beckmann, Horst Bosetzky, Guido Dieckmann, Richard Dübell, Rebecca Gablé, Helga Glaesener, Malachy Hyde, Tanja Kinkel, Tessa Korber, Titus Müller, Belinda Rodik, Ruben Wickenhäuser
Herausgeber: Titus Müller und Ruben Wickenhäuser

Ein rätselhafter Fremder taucht im Jahre 1223 schwer verwundet in einem sächsischen Dorf auf. Er führt ein Säckchen bei sich, dessen Inhalt, so glaubt man, das Ende der Welt herbeiführen kann: Den Drachensamen.

Aufbau Taschenbuch Verlag 2004; Bertelsmann Buchclub 2005

Comments are closed.