Historica 2013 in Billerbeck

Quo Vadis-Tagung im Münsterland: Am 8. und 9. November treffen sich Autorinnen und Autoren Historischer Romane in der Domstadt Billerbeck. Der Höhepunkt: Die Lange Lesenacht mit zwanzig öffentlichen Lesungen an fünf Stationen im historischen Zentrum der Stadt.

Nach der gelungenen Historica mit mehr als 250 Besuchern im vergangen Jahr ist der Autorenkreis Historischer Roman Quo Vadis zum zweiten Mal zu Gast in Billerbeck. Neben der Schriftsteller-Tagung, die dem Austausch und der Begegnung dient, laden die Autorinnen und Autoren wieder zu einer Langen Lesenacht ein. Am 9. November ab 19 Uhr lesen zwanzig Schriftsteller an unterschiedlichen Stationen aus ihren Romanen, darunter Nora Berger, Tim Pieper und Titus Müller. Die Lesungen sind ein Dankeschön an die Stadt für ihre Gastfreundschaft und für alle Besucher kostenlos.

Am Vorabend, dem 8. November, verleiht Quo Vadis seinen Preis  für die besten Historischen Kurzgeschichten 2013. Das Thema in diesem Jahr: „Glanz und Schatten – Geschichten aus Billerbeck und dem Münsterland zwischen 800 und 1900“. Zahlreiche Autoren beteiligten sich an dem Wettbewerb, zehn haben es auf die Longlist geschafft. Die ersten drei Plätze werden im Rahmen einer festlichen Gala in der Alten Landwirtschaftsschule verkündet. Eine Anthologie mit den zwanzig schönsten Geschichten aus dem Wettbewerb erscheint im Waxmann Verlag und kostet 9,95 Euro.

Auch im Vorfeld der Historica wird es bereits Lesungen und Veranstaltungen geben. Das genaue Programm unter: www.billerbeck.de

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.