Buchtipp: Das Geheimnis der Maurin (Lea Korte)

Andalusien 1491: Die schöne Zahra und ihre Familie müssen vor den christlichen Eroberern nach Portugal fliehen, werden jedoch auf ihrer Flucht von Soldaten überfallen. Zahras kleine Tochter wird dabei entführt. Nur einer kann das Mädchen retten: Gonzalo, der Bruder ihres Geliebten Jaime. Doch dieser hat keinen Grund, Zahra zu helfen, hat er sie doch schon lange vor Jaime geliebt und seine Niederlage nie verwunden …
(Cover und Klappentext, Quelle: www.droemer-knaur.de)

Lea Korte, geboren 1963 in Frankfurt, wanderte nach Abschluss ihres Studiums nach Spanien aus. Von Anfang an setzte sich Lea Korte intensiv mit der Kultur und Geschichte ihrer Wahlheimat auseinander. Zusammen mit ihrem französischen Ehemann und ihren vier Kindern lebt sie in Südspanien.
Weitere Informationen über Lea Korte finden Sie unter: www.leakorte.de – und bei Facebook!
Oder bei: www.schreibkurse.wordpress.com

Trailer:

Leseprobe: http://www.droemer-knaur.de/livebook/LP_978-3-426-50938-8/index.html

Die Autorin über sich und das Schreiben:

Ich bin Jahrgang 63, im Sternzeichen der Zwillinge geboren und entsprechend „quirrelig“, ständig aktiv und habe immer Lust, Neues auszuprobieren! Der Mann meines Herzens ist Franzose, wir leben überwiegend in Spanien, haben vier Kinder zwischen Trotzalter und Pubertät, einen (reichlich!) verrückten Hund und zwei schwarze Katzen, die auch nicht viel normaler sind – womit sie bestens zur Familie passen.
Wie ich nach Spanien gekommen bin? Nun, mit 12 war ich mit meinen Eltern zum ersten Mal am spanischen Mittelmeer und habe damals ganz naiv beschlossen, dass ich hier leben will. Mit dem Schreiben war es ähnlich: Das war auch so ein früher, höchst „naiver Beschluss”, weil ich von den Buddenbrooks so begeistert war. Dass später doch beides geklappt hat, zeigt, dass man seine Kinderträume manchmal doch in die Tat umsetzen kann, wenn man nur daran glaubt (und daran arbeitet  ). Ganz im Ernst: Ich denke, man kann fast alles schaffen, wenn es nur wirklich will.
Lesen und Schreiben ist für mich natürlich sehr wichtig, so wichtig, dass ich darüber schon mal das eine oder andere vergesse, was man besser nicht vergessen sollte. (Meine Familie könnte dazu ganze Romane erzählen, aber keiner von ihnen schreibt auf Deutsch, so dass meine Geheimnisse wohl gehütet sind!) Ohne Schreiben würde mir nicht nur etwas fehlen; ich käme mir regelrecht amputiert vor. Früher habe ich als Ana Capella im Heyneverlag Liebesromane geschrieben, aber dann meine wahre Leidenschaft entdeckt: historische Romane! Seither sind drei historische Romane – und ein weiterer Lea-Korte-Liebesroman bei Aufbau – von mir erschienen, und jetzt schreibe ich auch schon wieder fleißig am nächsten Lea-Korte-Roman.
Neben dem Schreiben (und dem Kinder-und-Hunde-Erziehen – Die Hoffnung stirbt zuletzt!) gebe ich seit Anfang 2011 auch Autorenkurse (www.online-autorenkurse.de ), die mir ebenfalls viel Spaß machen. Dort helfe ich „Jungautoren“, ihre eigenen Romanideen zu verwirklichen und es entstehen auch dabei ganz wunderbare Projekte, von denen man in Zukunft sicher noch hören wird!
Wenn Ihr noch mehr von mir wissen wollt, dann besucht doch gern mal meine Webseite www.leakorte.de, schreibt mich an oder befreundet Euch mit mir bei Facebook oder Twitter! Mir liegt sehr viel am Kontakt mit meinen Lesern, denn was wären wir Autoren ohne EUCH!

Das Geheimnis der Maurin
Lea Korte
Droemer Knaur
Taschenbuch, 608 Seiten
ISBN: 978-3426509388

About Petra Schier

Petra Schier, Jahrgang 1978, lebt mit ihrem Mann und einem Deutschen Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, seit 2003 arbeitet sie als freie Autorin. Ihre historischen Romane erscheinen im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachtsromane bei Rütten & Loening. Sie ist Mitglied im Syndikat, bei Quo Vadis sowie bei DeLiA.
This entry was posted in Buchtipps. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort