Autorenportrait: Lea Korte

„Das Faszinierendste an Spanien ist für mich die Vermischung von Orient und Okzident: Ein unerhörter Quell von ebenso wahren wie spannenden und hochdramatischen Geschichten für einen Autor!“

Lea Korte, 1963 in Frankfurt geboren, ist seit zwanzig Jahren in dem geschichtsträchtigen Mittelmeerland heimisch. Bereits nach Abschluss ihres Studiums wanderte sie aus, zuerst nach Katalonien und später ins Baskenland und nach Valencia, wo sie ihren Lebensunterhalt als Übersetzerin und Autorin verdient.
„Ich wollte schon immer Romane schreiben“, erzählt sie. “Ohne Schreiben würde mir nicht nur etwas fehlen; ich käme mir regelrecht amputiert vor.”
In ihren historischen Romanen setzt sich mit der Vergangenheit Spaniens auseinander, schöpft vor Ort aus den reichen Quellen der Geschichte. „Die arabische und die westliche Welt haben sich dort über viele Jahrhunderte so stark gegenseitig beeinflusst, wie man es sonst nirgends in Westeuropa erleben kann, wozu natürlich auch das Aufeinandertreffen von Christentum, Islam und Judentum gehört.“
Eine Dramatik, die sich auch in ihrem zweiten historischen Roman „Die Maurin“ wiederfindet, der Ende des 15. Jahrhunderts spielt.
Es ist die Geschichte der Maurin Zahra as-Sulami. Andalusien befindet sich im Umbruch. Die Reconquista, die Rückeroberung des maurischen Spaniens für die christliche Krone, geht in ihre letzte Phase und es kommt zu erbitterten Kämpfen zwischen Mauren und Kastiliern. Vor diesem Hintergrund erzählt Lea Korte das Leben der jungen Frau, die aufgrund ihrer Familiensituation zwischen die maurisch-kastilischen Fronten gerät.
„Romane müssen spannend sein und neben der Geschichte auch wahre Historie vermitteln“, so die Autorin, die derzeit an einer Fortsetzung schreibt (Erscheinungstermin 2012). Einen entsprechend großen Teil ihrer schriftstellerischen Tätigkeit nimmt daher die Recherche ein. „Das ist überdies der Teil, den ich besonders liebe und total aufregend finde.“

Lea Korte lebt mit ihrem französischen Ehemann, ihren beiden Kindern, einem Hund und zwei Katzen in Spanien.

Aktuelle Veröffentlichung: Die Maurin, Knaur Tb, ISBN 978-3426502303
Weitere Informationen über Lea Korte unter: www.leakorte.com
Wer Kontakt mit der Autorin aufnehmen möchte, kann dies auch gerne über Facebook oder Twitter tun.

Geschrieben von Heike Koschyk

About HeikeK

Heike Koschyk wurde 1967 in New York geboren. Sie schreibt Krimis, Biografien und historische Romane. Bevor sie sich ganz ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin widmete, leitete sie erfolgreich eine Textilagentur und arbeitete als Heilpraktikerin in ihrer eigenen Praxis. 2008 wurde Heike Koschyk mit dem Agatha-Christie-Krimipreis ausgezeichnet. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Heike Koschyk ist die Marketingleiterin bei Quo Vadis.
This entry was posted in Autorenporträt. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort